Skip to content

2018 Darknesstour


Das erste Bild zum Helligkeitsvergleich: 11 Uhr, Blick aus dem Esszimmerfenster. Wir warten, nicht auf den Weihnachtsmann,  sondern auf Dunkelheit, Schnee und Kälte in Finnisch Lappland.








Abenteuer Nr.1, gleich am Stuttgarter Flughafen: Walter führt ein Messer mit, das kannte man bis dato nur von Mareike (vor 23J.) Es war als wesentlicher Bestandteil des Hundekotentfernungssets klein genug für die Kabine mit dem lächelnden Hinweis, bitte an Bord keine Äpfel damit zu schälen.




Nächstes Zittern im wunderschönen Frankfurter Flughafen: Wegen Überbuchung werden Freiwillige für den Flug 5 Std. später gesucht (immerhin 400 Euro auf die Kralle). Gut, offensichtlich finden sich Leute. Mit einer guten Stunde Verspätung hob die Maschne (mit uns) ab. Warum hacken eigentlich alle auf der Bahn rum?


Die neue Bahnstrecke vom Airport Helsinki zum Bahnhof ist super; fährt in engen Abständen, rund 40 min. Von Siegfried, unserem Finnischlehrer waren wir bestens instruiert über die Länge der unterirdischen Wege und wo man Fahrkarten bekommt (auch in Englisch möglich). Aber Siegfried hatte einen noch wichtigeren Tipp: Anlässlich des Unabhängigkeitstages (6.12.1917) wurde direkt neben dem Bahnhof ein großer Teil der Neuen Bibliothek eröffnet. Trotz der verspäteten Ankunft blieb uns genügend Zeit für einen Rundgang durch das architektonische Meisterwerk.




Von außen kann man leider keinen richtigen Eindruck gewinnen, da der Bau eng umstellt ist. Ein Großteil der Fensterfronten sind wie mit Schneeflocken benetzt, was innen sehr dekorativ ist, aber von außen ein wenig wie Milchglas aussieht. Innen eröffnet sich ein in der Länge gestreckter Raum, der an den Ende schiffsartig spitz nach oben ausläuft. Viel öffentlicher Raum,  Kinderinsel,  Internettische und unterschiedlichste Leseecken. Durch die hellen Bücherregale wirkt der von vielen genutzte Raum sehr ansprechend. 






 xxx




 xxx






Einen archtektonischen Blickfang stell die doppelt gewendelte Treppe dar. 




xxx 




In einem Internetaufruf wurden Vorschläge der Bürger gesammelt, wem diese Bibliothek gewidmet sein solle.  Diese wurden auf der Treppenwandung nieder geschrieben.