Skip to content

Tour du Nord: Lappländische Erinnerungen II

Redaktioneller Vorspann vom 3. September 2015: Wegen technischer Schwierigkeiten, Netzproblemen und einem nicht zu vermeidendem Reisestress konnte die Fortsetzung der Lappländischen Erinnerungen leider nicht ortsgerecht zeitnah erfolgen ....

Rovaniemi, eine weitere Station in unserer Zeitreise
rückwärts. Hier begann und endete 1993 das Lapplandabenteuer. Wir hatten das Flugzeug gewählt, die nötigste Outdoor-Ausrüstung am Mann, bzw. an der Frau, die Boote aber hatten wir mit der Bahn “voraus“-geschickt ... und sie kamen und kamen nicht an!

Wir lagerten gegenüber der Stadt Rovaniemi auf dem Campingplatz Ounaskoski, tägliche Gänge zum Bahnhof, vergebliche Bräunungsversuche bei sehr warmem Wetter aber eben der sehr schräg einfallenden arktischen Sonne,


Besuch beim Weihnachtsmann am Polarkreis,



Trekking zu einem heiligen Berg bei Hitze inmitten von den Himmel verdunkelnden Schwärmen von Myriaden von Mücken (Waschen nur mit Mücken wegwedelnder Helfer möglich)


Und heute, 2015? In und um Rovaviemi hat sich Vieles verändert, das hat Ursula bereits thematisiert.

Das Weihnachtsmann-Dorf am Polarkreis ist noch kitschiger geworden



Die Gestaltung des Polarkreises hat etwas Disneyland-ähnliches.



Melancholisch stimmt uns jedoch die Sommerküche auf dem Ounaskoski-Campingplatz. An der hat sich praktisch nichts verändert.


Wie oft haben wir im Sommer1993 hier zusammengesessen, Romee gespielt, schlechte Reime geknittelt oder schlicht gegessen.

Die Boote sind dann übrigens nach ca. einer Woche doch noch gekommen: Ein Spediteur in Dänemark hatte - warum auch immer - Nachforderungen. Das hatte erst eimal herausgefunden werden müssen.

Die Fortsetzung der 1993-Tour mit den Booten ist in den “Lappländischen Erinnerungen I“ festgehaltenen.